Etwas für sich und andere erschaffen – miteinander etwas tun

Unsere Idee – Werkstätten für sinnerfülltes Arbeiten

In unseren Werkstätten steht der Mensch im Mittelpunkt mit seinen ganz individuellen Ressourcen, Triebfedern und Wünschen, genauso wie mit seinen Einschränkungen und Grenzen. Das eine wie das andere wahr und ernst zu nehmen, ist die Voraussetzung dafür, den genau passenden Arbeitsplatz zu finden oder zu schaffen.

Denn jeder Mensch – ob behindert oder nicht – hat den Wunsch, eine sinnerfüllte und abwechslungsreiche Tätigkeit auszuführen, die ihn weder unter- noch überfordert.

Um diesen Wunsch umzusetzen, erstellen wir gemeinsam mit dem Beschäftigten und gern in Zusammenarbeit mit seinen Eltern ein Persönlichkeitsprofil mit Neigungen, Fähigkeiten aber auch Grenzen. Das stellen wir den Arbeitsplatzanforderungen gegenüber und entscheiden dann im Einvernehmen, welcher Arbeitsplatz in Frage kommt.

Ist der richtige Arbeitsplatz gefunden, formulieren wir einen individuellen Förder- und Hilfeplan, in wir persönliche Ziele festschreiben. Ziele können die Verbesserung praktischer Fertigkeiten sein, die Erweiterung sozialer Kompetenzen oder die Förderung kognitiver Fähigkeiten.

Bei der täglichen Arbeit und bei der Erreichung persönlicher Ziele wird jeder der uns anvertrauten Menschen fachlich und pädagogisch begleitet – in einem Rahmen, der so viel Eigenständigkeit wie möglich erlaubt.

Wenn der Wunsch nach neuen Herausforderungen entsteht, werden die Ziele angepasst oder ein Wechsel innerhalb der verschiedenen Arbeitsbereiche ermöglicht.

Wem stehen unsere Arbeitsbereiche offen?

Unsere Werkstätten stehen allen Menschen offen, die aufgrund einer Behinderung nicht oder noch nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig werden können.

Für sie bieten wir an unseren Standorten in Schwarzenbek, Müssen und Hamburg Rahlstedt Berufsbildungs- und Arbeitsplätze an. Hier können sie sich für eine Tätigkeit nahe am allgemeinen Arbeitsmarkt oder im allgemeinen Arbeitsmarkt qualifizieren.

Eingliederung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt

Für unsere Beschäftigten, die sich auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ausprobieren möchten, bereiten wir den Weg vor.

In Schwarzenbek und den umliegenden Gemeinden haben wir ein Netzwerk mit Praktikumsbetrieben aufgebaut. Dazu gehören kleinere Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, deren Arbeitsfelder an unsere Gewerke anschließen, aber auch größere Unternehmen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Berufsbildungsbereichs und die Beschäftigten aus den Arbeitsbereichen können dort testen, ob sie ihre Fähigkeiten und Kompetenzen in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes einsetzen können.

Zufriedenheit

Ob in Schleswig-Holstein oder Hamburg, auf dem Feld oder in der Küche, beim Kerzen gießen oder Kaffee servieren – in allen Werkstattbereichen arbeiten die Menschen mit Freude und Ernsthaftigkeit. Sie sind erfüllt von dem, was sie leisten und herstellen -ob es hochwertiges Kaminholz ist, schmackhaftes Bio-Gemüse oder künstlerisch gestaltete Unikate.