Schwarzenbeker Provinzial-Chef Torben Bliß spendet für neuen Traktor (Kopie 1)

Mit Jubelrufen und lautem Applaus wurde Landwirt Carsten Studt begrüßt, als er am Steuer des neuen Traktors auf den Louisenhof fuhr. Eigentlich hatten die Beschäftigten da schon Feierabend. Ehrensache, dass alle geblieben waren, um die Neuerwerbung zu begutachten: Ein gebrauchter Schlepper, den Studt aus Melsdorf bei Kiel abgeholt hatte.

Für die Arbeit auf dem Hof sind Trecker dringend erforderlich. Für die Feldarbeit genauso wie für die Fütterung der Rinder, die ganzjährig unter freiem Himmel leben. „Um sie auf der Weide mit Futter und frischem Wasser zu versorgen müssen wir Massen bewegen“, erklärt Kathrin Wagner, „das ist ohne Trecker gar nicht möglich.“ Die junge Frau, die mit einer Behinderung lebt, betreut die Rinder regelmäßig und hat selbst einen Führerschein.

Schon seit vielen Monaten war klar, dass der alte Louisenhof-Trecker ersetzt werden musste. Den TÜV würde er nicht mehr schaffen. Im Sommer schaltete Kathrin Wagner daher eine Suchanzeige bei ebay: Mindestens 80 PS sollte der neue Traktor haben, Allrad-Antrieb und einen Frontlader mit hydraulischer Gerätebefähigung. Und auch der Preis sollte stimmen.

Zur selben Zeit interessierte sich auch Torben Bliß für einen gebrauchten Trecker und stolperte dabei eher zufällig über die Anzeige. Den Louisenhof kannte er, weil er an seinem Arbeitsweg liegt. Auch das Konzept war ihm vertraut. Vor einigen Jahren hatte er mit seiner damaligen Band „so what“ auf Gut Lanken gespielt, dem ehemaligen Standort der Louisenhof gGmbH. Ganz spontan reifte in ihm die Idee, den Treckerkauf finanziell zu unterstützen. „Ich hatte mich auf Lanken immer sehr wohl gefühlt und wollte einfach etwas zurück geben“, sagt Bliß.

Seit dem Sommer besteht der Kontakt zwischen ihm und dem Louisenhof. Der Treckerkauf hat sich dann allerdings hingezogen. Bis der richtige gefunden wurde, vergingen viele Wochen. Jetzt ist er da. Carsten Studt hat seinen Traum-Traktor gefunden, auch wenn der schon 30 Jahre alt ist. Er hat 90 PS, ist sehr gut gepflegt, rundum neu bereift und hat erst 7.300 Betriebsstunden auf dem Tacho. „Der hält mindestens noch 10 Jahre“, freut sich Studt.

Zeitgleich mit dem Trecker kam Torben Bliß auf den Hof, um seinen Spendenscheck in Höhe von 1.000 € an die Landwirtschaftsgruppe zu übergeben. Eine tolle Unterstützung für die Arbeit auf dem Louisenhof!