Wohnen im Alten Amtsgericht

Das Alte Amtsgericht am Marktplatz in Schwarzenbek verweist als eines der wenigen erhaltenen historischen Gebäude auf die Vergangenheit der Kleinstadt. Gleichzeitig symbolisiert es nach jahrelangem Leerstand einen Brückenschlag in die Zukunft des inklusiven Miteinanders: Im Zentrum der Stadt und von Bürgern und Politikern willkommen geheißen, leben Menschen mit Behinderung mittendrin.

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude ist komplett restauriert und bietet Platz für zwei Wohngemeinschaften.

Insgesamt 20 Bewohnerinnen und Bewohner leben in eigenen kleinen Appartements mit Bad und Pantry-Küche zur Nutzung neben den verbindlichen Mahlzeiten im Gruppenalltag. Zu jeder der beiden Wohngemeinschaften gehören eine Wohnküche sowie Waschmaschinen- und Abstellräume.

Der von einer historischen Mauer umfasste und nicht einsehbare Innenhof mit Wintergarten bietet den Bewohnern einen Rückzugsraum. Hier feiern sie Feste oder treffen sich zu Gesprächskreisen.

Im Alten Amtsgericht finden Menschen ein Zuhause, die sich den Anforderungen und Möglichkeiten des Lebens im Stadtkern gewachsen fühlen und diesen für sich nutzen möchten und können.